0041 41 729 61 79 SERVICE (Mo - Fr 9:00 bis 17:00)

Clean-Me-Out - Die umfassende Darmreinigung

Mehr Ansichten

398,00 €
Clean-Me-Out - Die umfassende Darmreinigung
398,00 €

Was ist das "Clean-Me-Out" Programm?

Lieferzeit: 2-3 Tage

Beschreibung

Details

Was ist das "Clean-Me-Out" Programm?

Der Darm ist das Organ mit der größten inneren Oberfläche. Er stellt eine riesige Kontaktfläche zur Umwelt dar. Wir nehmen die Welt also sehr intensiv mit dem Darm wahr und sind dort auch den unterschiedlichen Einflüssen stark ausgesetzt. Ist er gesund, können die nötigen Bausteine für die Funktion des gesunden Organismus ausreichend aus der Nahrung aufgenommen und synthetisiert werden, wie Mineralstoffe, Eiweiße, Fette, Kohlenhydrate und Vitamine. So baut der Organismus aus „fremder Welt“ das eigene „Selbst“. Durch die „moderne“ Ernährung mit konservierten Nahrungsmitteln, Fast Food und chemischen Rückständen ist unser Darm mit abgelagerten Substanzen belastet und geschädigt. Da diese Nahrung auch zu wenig Ballaststoffe  und Bitterstoffe enthält, wird der Darm träge und kann die Nahrungsreste nicht mit der erforderlichen Geschwindigkeit wieder nach draußen befördern. Es findet keine geregelte „Entsorgung“ statt und es entstehen „Altlasten“.

Durch die seit etwa drei Generationen bevorzugten Nahrungsmittel, wie Weißmehlprodukte, tierisches Eiweiß, weißen Zucker sowie chemische Zusatzstoffe, wird die Bildung von Säure im Körper begünstigt. Die Folge ist eine unvollständige Verdauung, die Bildung von Schleimablagerungen und Stoffwechselschlacken, deren Spaltprodukte durch das Blut aufgenommen und über die Leber entgiftet werden müssen und schließlich ein poröser Darm.

Neben der Belastung der Leber ist auch eine Überlastung der Immunabwehr die Folge. Dies ist nur einer der Wege, wie die Ablagerungen im Darm auf den gesamten Organismus einwirken. Daraus ergibt sich, dass eine Darmreinigung als erster Schritt zu einer Sanierung des Körpers bzw. bestimmter Organe in der Regel sehr sinnvoll ist. Erst, wenn dieser Schritt vollzogen ist, können gezielte Heilungsmaßnahmen richtig wirken. Oft lässt sich der Zustand des Darms an dem der Haut ablesen. Ein Pilzbefall der Haut oder Nägel weist sehr häufig auf einen Darmpilz hin. Ein fast sicheres Zeichen ist ein gehäuftes Wiederauftreten. Da er im Darm in sogenannten Nestern auftritt, gibt es beim Stuhlbefund oft fälschlicherweise ein  negatives Ergebnis.

Weil das Verdauungssystem über viele Nervenverbindungen mit dem Gehirn in intensivem Austausch steht, ist der Zusammenhang zwischen körperlichen Beschwerden und psychischen Befindlichkeiten verständlich. Stress und Angst wirken direkt auf den Darm. Genau so umgekehrt: Die Ablagerungen und ihr toxischer Einfluss, der den Stoffwechsel blockiert, verursachen rückwirkend auch negative Gedanken. Die Beseitigung der Ablagerungen geht deshalb oft mit einer Beseitigung z.B. von Depressionen einher.

Die Bestandteile des Programms

  • 2 x Psylliumschalen (Pulver)
  • 1 x Grüne Mineralerde (Pulver)
  • 2 x Darmflora (FloraSan) 
  • 2 x Cayenne
  • 2 x BaseVital
  • 2 x Reinigungskräuter
  • 2 x Aufbaukräuter
  • 1 x Teststreifen
  • 1 x Schüttelbecher

Erfahrungsberichte von Anwendern

Alle Personen, welche die komplette Entgiftung vorschriftsmäßig durchgeführt haben - und das sind inzwischen weltweit über 100.000 - waren mit den erzielten Resultaten zufrieden. Etliche Teilnehmer bezeugen, dass das Programm neben dem Erreichen einer guten Gesundheit negative Gedanken, Emotionen und schlechte Angewohnheiten beseitigte. Es wurde von Gewichtsabnahme berichtet, von guter Verdauung, erhöhter Leistungskraft und Ausdauer, und am häufigsten davon, mehr Energie zu haben.

Was braucht der Körper?

Was dem Körper in den meisten Fällen fehlt:

  • Gesundes Wasser
  • Basenreiche, rückstandsfreie Nahrungsmittel
  • Viel Bewegung an frischer Luft
  • Positive Gedanken
  • Verzicht auf zuviel säurebildende Lebensmittel

Wie funktioniert das „Clean-Me-Out“?

Die im Darm abgelagerten Schlacken werden zunächst durch die Reinigungskräuter  gelöst und durch die Darmaktivität weiter transportiert. Die abgelösten Stoffe können sich jedoch kurze Zeit später wieder ablagern oder als Giftstoffe durch die Darmwand aufgenommen werden. Dies wird durch die Bindemittel Flohsamenschalen und Bentonit verhindert, die die gelösten Substanzen an sich binden. Die Bindemittel fördern durch ihren hohen Anteil an Ballaststoffen auch die Peristaltik des Darms. Die Kräuter wiederum wirken nicht nur auf die Ablagerungen im Darm, sondern auch auf die Blutgefäße, Leber und Niere, praktisch auf den ganzen Körper ein. Der Körper hat hier eine intensive Arbeit zu verrichten, bei der die einzelnen Organe Unterstützung benötigen. Dies geschieht durch die Wirkstoffe der Aufbaukräuter. Die Wirkung der einzelnen Kräuter ist weiter unten beschrieben.

Während der Schwangerschaft sollten Sie die Kur nicht machen! Bei schwerwiegenden Erkrankungen sollten Sie die Durchführung der Kur mit Ihrem naturheilkundigen Arzt oder Heilpraktiker besprechen und sich bei der Kur begleiten lassen.

Wundern Sie sich nicht ...! Phänomene während und nach der Kur

Während der Kur treten möglicherweise Veränderungen ein, die für Sie überraschend sind. Manche der Phänomene verschwinden nach Abschluss der Kur wieder, andere bleiben, insbesondere, wenn Sie die Kur zum Anlass nehmen, Ihre Ernährung dem Bedarf des Körpers besser anzupassen. Unter anderem können folgende Phänomene auftreten:

  • Sie verspüren einen deutlichen und unbedingten Toilettendrang und ...
  • Sie brauchen kaum mehr Toilettenpapier
  • Ihre langjährigen Verdauungsprobleme, wie Verstopfung und Durchfall sind behoben, denn ...
  • Ihre gesunde Darmflora ist wieder hergestellt und Ihr Immunsystem arbeitet effektiver.
  • Außerdem sind die Funktionen vieler Organe verbessert.
  • Viele beobachten auch eine psychische Stabilisierung, Konflikte werden oft „nebenbei“ und manchmal im Traum gelöst
  • Das Sehvermögen kann sich bereits während der Kur verbessern, aber ...
  • Es kann sich auch verschlechtern, um sich dann nach der Kur wieder zu verbessern
  • Oft verschwinden chronischer Fußpilz und Candida (Pilzbefall).
  • Rückenschmerzen lassen deutlich nach oder verschwinden.

 

Die unterstützende Diät während der Kur

Sie brauchen täglich mindestens zwei Liter Flüssigkeit!

Die biochemischen Abläufe beim Menschen sind noch auf das frühere Nahrungsangebot ausgelegt. Dieses enthielt wesentlich weniger Natriumchlorid (NaCl) und Säurebildner (Vorstufen nicht-flüchtiger Säuren wie Schwefelsäure, Phosphorsäure und Salpetersäure), sondern auch mehr Kalium (K+) und Bikarbonatbildner (HCO3-).

Durch die heutige Nahrung wird durch ständige Einwirkung langsam aber sicher das innere Milieu durcheinander gebracht, was dazu führt, dass sich ein zunächst leichter Kaliummangel und eine leichte Übersäuerung  einstellen und mit dem Alter zunehmend ausprägen. Die Balance lässt sich jedoch wieder herstellen indem ebenso langsam aber stetig entweder mit Obst und Gemüse oder Basenergänzungen die Speicher aufgefüllt und die Kalium- und Bikarbonatzufuhr annährend auf das Niveau der Ernährung unserer Vorfahren angehoben wird.

Da der Körper meist ohnehin zu wenig Basen (Mineralstoffe) hat, die zudem durch die Entgiftung noch weiter verbraucht werden, ist es wichtig, mit der Ernährung Basen zuzuführen. Dies ist natürlich auch außerhalb der Kur sinnvoll. Das bedeutet auf der anderen Seite, die Säure produzierenden Nahrungsmittel wegzulassen, insbesondere eiweißhaltige Produkte, wie Fleisch, Milchprodukte, Soja und Weißmehl. Salz sollten Sie unbedingt weglassen, weil es die Bildung von Ablagerungen fördert und den Abbau der Schlacken behindert.

Was Sie während der Kur verzehren sollten:

  • Wasser aus Glas- oder Tongefäßen ohne Kohlensäure
  • Frische rohe Früchte und Fruchtsäfte
  • Gemüsesäfte
  • Kartoffeln
  • Rohe oder gedämpfte Gemüse, insbesondere Spinat
  • Blattsalate und Keimlinge
  • Sauerkraut
  • Gemüsesuppen
  • Frische Maiskolben
  • Kaltgepresste Öle
  • Natürliche, nicht destillierte Essigarten
  • Melasse (in geringer Menge)
  • Rosinen
  • Getrocknete Feigen und Datteln
  • Avocado
  • Algen

Was Sie in geringer Menge essen dürfen:

  • Honig und Ahornsirup
  • Gekochtes Getreide, am besten geschälten gekochten Reis, Buchweizen, Gerste oder Hirse

Was Sie möglichst weglassen sollten:

  • Salz
  • Alkohol
  • Zigaretten
  • Kaffee und Schwarztee
  • Zucker und Produkte, in denen Zucker enthalten ist (Schokolade, Limonade etc.)
  • Milchprodukte außer Molke, Kefir, Joghurt
  • Fleisch (auch Fisch)
  • Eier
  • Soja- und Tofuprodukte
  • Nüsse, außer Haselnüsse
  • Popcorn
  • Brot, Kuchen und Gebäck,
  • Gebratenes
  • Konserviertes (auch Tiefgefrorenes)
  • Destillierten Essig
  • alle Fertiggerichte
  • Nudeln

Als Faustregel kann gelten, dass Sie industriell verarbeitete Produkte meiden sollten, da sie meist unerwünschte Zusatzstoffe wie Salz und Zucker enthalten und bei der Verarbeitung der gesundheitliche Wert leidet.

 

wichtiger Hinweis: Während der Schwangerschaft sollten Sie die Kur nicht durchführen! Bei schwerwiegenden Erkrankungen sollten Sie die Durchführung der Kur mit Ihrem naturheilkundigen Arzt oder Heilpraktiker besprechen und sich bei der Kur begleiten lassen.

Zusätzliche Information

Zusätzliche Information

Zutatenliste Nein
Hinweise Dieses Produkt ist ohne ärztliche Verschreibung oder Freigabe frei verkäuflich. Das Produkt ist auf rein pflanzlicher Basis hergestellt und enthält keine verschreibungspflichtigen Bestandteile. Das Produkt ist in der EU als Lebensmittel zugelassen. Abgabebeschränkungen oder Apothekenpflicht bestehen für dieses Produkt nicht.

Die Ernährung sollte abwechslungsreich und ausgewogen sein, denn der Körper braucht Vitamine, Mineralstoffe, Spurenelemente und andere Vitalstoffe zur Erhaltung seiner Leistungsfähigkeit und Abwehrkraft. Da unser Körper die meisten dieser Vitalstoffe nicht selbst herstellen kann, müssen sie mit der täglichen Nahrung oder als gezielte Nahrungsergänzung aufgenommen werden.

Nahrungsergänzungsmittel sollen nicht als Ersatz für eine ausgewogene und abwechslungsreiche Ernährung dienen, sind aber als Ergänzung sinnvoll. Die empfohlene Tagesdosis soll nicht überschritten werden. Außerhalb der Reichweite kleiner Kinder sowie kühl und gut verschlossen aufbewahren.

Lieferzeit 2-3 Tage
Bewertungen

Sie könnten auch an folgenden Produkten interessiert sein

Produkttags

Verwenden Sie Leerzeichen um Tags zu trennen. Verwenden Sie Apostrophe (') für Phrasen.